Weihnachtssingen 2009

Datum: 
13.12.2009

Das Weihnachtssingen, das bereits seit mehr als 20-Jahren der MGV Liederkranz Schöneberg in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde durchführt, fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang im vollbesetzten Gemeindehaus.

Der Männerchor unter der Leitung von Michael Hombach eröffnete mit dem Argentinischen Weihnachtslied „Heilige Nacht“, dem sich der moderne Satz „Zeit ist ein Geschenk“ anschloss. Mit dem Lied „Friede“ von Ursula Butt  beendete der Chor den ersten Musikblock.

Das dass Weihnachtssingen auch immer ein Forum für junge Musiker aus der Gemeinde ist bewiesen die verschiedenen Nachwuchsmusiker unter der Leitung von Astrid Gelhard und Hans-Michael Barth bei ihren Auftritten mit Alt-Blockflöten, Querflöten, Klavier und Trompeten bei der die ganze Bandbreite der traditionellen Weihnachtslieder aber auch moderne Literatur zum Vortrag kamen und die Besucher aufs angenehmste überraschte.

Die Kinder des Schöneberger „Schlosstheaters“ erfreuten die Besucher mit einem Weihnachtssketch unter Leitung von Heike Heß.

Bei seinem zweiten Auftritt war der Männerchor mit den Liedbeiträgen: „Ave-Glöcklein“, Satz: Manfred Bühler, „Heilige Nacht“, von Jos. Dantonello sowie mit dem Chorwerk: „My way“, zu hören, wobei als Solist Bernd Keller mit seiner vollen Bassstimme überzeugen konnte.

Zum Abschluss setzte der Männerchor mit dem einfühlsamen Chor „Abendruhe“ von Rolf Kern den Schlusspunkt einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Quelle: K.H. Nießen